21.12.2016 Vorstellung des Wahlprogramms

Presseerklärung v. 21.12.2016

CDU Nauen stellt Wahlprogramm für die Bürgermeisterwahlen 2017 vor

Der CDU-Bürgermeisterkandidat Eckart Johlige, CDU-Stadtverbandsvorsitzender Wilhelm Wieland und CDU-Fraktionsvorsitzender Marc Elxnat haben heute mit einem 14 Punkte-Programm die Wahlaussagen der Nauener Christdemokraten für die Bürgermeisterwahlen 2017 vorgestellt.

Kernbereich des Wahlprogramms stellen dabei die Forderung nach Ausbau der sozialen Infrastruktur – etwa im Bereich der Kinderbetreuung – und die Beseitigung von Defiziten bei der inneren Sicherheit und Ordnung dar. „Die Stadtverwaltung hat etwa im Umgang mit der Kita 8. März gezeigt, wie man es nicht macht“, so Johlige, der selbst zweifacher Familienvater ist. „Es wurde öffentlich darüber nachgedacht, Kinderbetreuungseinrichtungen zu schließen, ohne die Bedürfnisse von Eltern, Kindern, und Kita-Mitarbeitern und auch ohne pädagogische Konzepte im Vorfeld zu berücksichtigen. Richtig ist, dass Nauen mehr statt weniger Kinderbetreuung braucht. “

Eklatante Defizite sieht die Nauener CDU aber auch im Bereich der Sicherheit und Ordnung. „Drei Mitarbeiter im Ordnungsamt sind für eine Stadt, die in der Fläche mit der Ausdehnung etwa einer Großstadt wie Bielefeld vergleichbar ist, definitiv zu wenig“, so Johlige. Der 50jährige Rechtsanwalt weiter: „Die Vermüllung der Stadt nimmt zu, die Sicherheit insbesondere am Bahnhof nimmt ab. Nauen muss endlich gegensteuern.“ Um Diebstahldelikten – etwa am Bahnhof – zu begegnen fordert die CDU auch. über eine Videoüberwachung nachzudenken. Johlige hierzu „Dies ist insbesondere in einer Zeit vermehrter Terrorgefahr unumgänglich.“

Aber auch im Hinblick auf die Verbesserung der Facharztversorgung, des Ausbaus der maroden Straßen zwischen Kernstadt und den Ortsteilen und der Beitragsrückerstattung der Altanschließer setzen die Christdemokraten Akzente.

Dem Wahlprogramm ist ein intensiver innerparteilicher Diskussionsprozess vorausgegangen, dem auch die Ergebnisse einer 2014 durchgeführten Bürgerbefragung durch die Nauener CDU zugrundegelegt wurden. „Wir glauben, dass wir mit unserem Programm allen Bürgern ein gutes Angebot bieten“, so der Nauener CDU-Vorsitzende Wieland hierzu. Fraktionsvorsitzender Marc Elxnat ergänzte, dass die CDU-Fraktion in den kommenden Monaten die Forderungen des Wahlprogramms auch durch entsprechende Anträge in der Stadtverordnetenversammlung umsetzen wolle.

Eckart Johlige, CDU Nauen